SONNTAG April 21, 2024
Darmowa kasa za rejestrację bez depozytu
spot_img
StartseiteTipps zur Hundepflege6 natürliche Wege, um die Angst Ihres Hundes zu lindern

6 natürliche Wege, um die Angst Ihres Hundes zu lindern

Zuletzt aktualisiert am 20. März 2023 von Hunde Tierärzte

6 natürliche Wege, um die Angst Ihres Hundes zu lindern

 

Unsere Hunde erleben Angst auf die gleiche Weise wie wir, besonders wenn sie mit anderen Menschen oder Welpen zusammen sind, die sie nicht kennen. Außerdem können einige Haustiere, die von ihren Besitzern getrennt sind, nervös und ängstlich werden.

Wenn Ihr Hund unter Angstzuständen oder Schlafstörungen zu leiden scheint, gibt es eine Reihe natürlicher medizinischer Optionen.

Pflanzliche Heilmittel, Aromatherapie, Bewegungstherapie, Massagetherapie, Musiktherapie und CBD-Öl können alle Angstzustände bei Hunden lindern.

Durch die Kombination dieser verschiedenen Mittel ist es möglich, den Stress Ihres Hundes zu lindern und ihn entspannter zu machen. Informieren Sie sich unten über die Vorteile der einzelnen Mittel, um festzustellen, welche Behandlungsoption für Ihren Welpen am besten geeignet ist.

 

Pflanzliche Heilmittel

Pflanzliche Heilmittel werden seit Jahrhunderten verwendet, um die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mensch und Tier zu fördern. Wenn Ihr Hund Ruhe, Entspannung und besseren Schlaf braucht, probieren Sie diese drei Kräuter.

Kamille ist eines der sichersten und beliebtesten pflanzlichen Arzneimittel zur Beruhigung ängstlicher Hunde. Es besitzt natürliche beruhigende Eigenschaften, die wurde gezeigt um Angst zu lindern, Stress abzubauen und den Schlaf zu verbessern.

Baldrianwurzel ist wie Kamille ein weiteres häufig verwendetes Kraut zur Linderung von Angstzuständen bei Hunden und wurde von Tierärzten für integrierte Medizin empfohlen.

Es wird angenommen, dass Valeransäure, eine natürliche Verbindung, die im Baldrian vorkommt, hauptsächlich für die beruhigende Wirkung der Wurzel verantwortlich ist.

Lavendelöl ist ein mildes Kraut mit einem beruhigenden Aroma. Es wird in allem von Tees bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln verwendet und wird oft eingesetzt, um ängstliche Eckzähne zu entspannen.

Sie können Ihrem Hund ein pflanzliches Heilmittel in Form einer eingekapselten Ergänzung verabreichen, oder Sie können das lose Blattkraut kaufen, um einen Tee herzustellen, der in das Wasser oder Nassfutter Ihres Hundes gemischt werden kann.

 

CBD-Öl für Hunde

CBD ist eine natürliche Cannabinoidverbindung, die aus Cannabispflanzen gewonnen wird. Es ist zu einem beliebten Heilmittel für Hunde geworden, da es Stress und Angst lindern kann, indem es positiv mit dem Endocannabinoid-System des Körpers interagiert.

Untersuchungen zeigen, dass es für Hunde sicher ist, sowohl topisch als auch oral einzunehmen.

Das Körpergewicht und der therapeutische Bedarf Ihres Hundes bestimmen, wie viel CBD Sie ihm geben sollten. Der erste Schritt, um Ihren Hund zum Laufen zu bringen, ist die Verwendung von a CBD-Öl für Hunde Dosisrechner.

Sobald Sie wissen, wie viel CBD-Öl Ihr Hund einnehmen sollte, können Sie es oral mit einer Pipette verabreichen. Alternativ können Sie auch ihre CBD-Dosis in ihren Futter- oder Wassernapf geben.

Wenn Ihr Hund zusätzlich zum täglichen Stress unter schlaflosen Nächten leidet, können Sie ihm eine Portion seiner Dosis tagsüber und die andere Portion abends geben, etwa eine oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen.

 

Aromatherapie

Die Aromatherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Behandlung von Angstzuständen bei Hunden, der immer beliebter wird. Im Gegensatz zu pflanzlichen Heilmitteln muss Ihr Hund bei der Aromatherapie das Arzneimittel nicht einnehmen.

Stattdessen werden ätherische Öle wie Lavendel, Rose, Kamille und Bergamotte verwendet, um Ihren Hund durch Düfte zu entspannen.

Es gibt ein paar Möglichkeiten, die Aromatherapie zu nutzen, die Ihrem Hund helfen können, sich besser zu fühlen.

Zuerst können Sie eines oder alle dieser natürlichen Öle auf das Bett oder die Lieblingsdecke Ihres Hundes reiben. Es gibt sogar Heizkissen, die bereits mit diesen Ölen angereichert sind. Dies wird ihnen helfen, sich zu beruhigen und zu entspannen.

Sie können auch die traditionelle Methode der Aromatherapie anwenden, indem Sie Ihre bevorzugten ätherischen Öle in einem Aromadiffusor erhitzen. Diese Geräte zerstäuben die Düfte der ätherischen Öle und geben sie in die Luft ab, wodurch angenehme und beruhigende Düfte in Ihrem ganzen Haus verbreitet werden.

 

Training

Eine der wichtigsten Methoden, die Ärzte Menschen empfehlen, um Stress und Angst abzubauen, ist, aktiv zu werden. Dasselbe gilt für Hunde!

Unsere beiden Arten brauchen Bewegung, um gesund zu bleiben, und dazu gehört auch unsere geistige und emotionale Gesundheit.

Vor allem Hunde brauchen körperliche Aktivität hilf ihnen, fit zu bleiben, gesund und glücklich. Übung reduziert Anspannung und Unbehagen bei Hunden, indem sie einen Teil dieser nervösen Energie freisetzen.

Workouts müssen nicht intensiv sein und können von einem beruhigenden Spaziergang um den Block oder einem Sprung in den Pool bis hin zu zehn oder fünfzehn Minuten Fangen am Tag reichen.

Einige Hunde mögen kräftigeres Training, besonders wenn sie noch jung sind. In diesem Fall können Sie sie auf einen Lauf mitnehmen oder sie zu einem Agility-Trainingskurs anmelden.

Jeder Hund ist anders, also beginnen Sie jedes neue Trainingsprogramm langsam, mit kurzen Spaziergängen oder Läufen mit geringer Belastung. Sie können die Intensität im Laufe der Zeit erhöhen, aber achten Sie darauf, ihr Training zu überwachen, um sicherzustellen, dass sie sich wohlfühlen und nicht übermäßig müde sind.

Hunde sollten täglich etwa XNUMX Minuten moderate körperliche Aktivität haben, um gesund und stressfrei zu bleiben.

 

Massage-Therapie

Wer mag keine Massage?

Wenn Sie jemals den Bauch, den Rücken, den Kopf oder die Pfoten Ihres Hundes gerieben haben, wissen Sie, dass er es absolut liebt.

Massagetherapie ist eine großartige Möglichkeit, verspannte Muskeln zu entspannen und Stress bei Hunden abzubauen. Es ist ein nützlicher Bestandteil jedes Stressabbauplans, um die Durchblutung zu verbessern, Schwellungen zu lindern, das Wohlbefinden der Gelenke zu fördern und Nervosität zu lindern.

Sie können die Massagetherapie bei Ihrem Hund unabhängig von seinem Alter anwenden.

Wenn Sie Ihrem Hund eine Massage geben, ist es wichtig, daran zu denken, dass jeder Hund anders ist. Sie sollten mit sanften Bewegungen beginnen und sich dann nach Bedarf allmählich zu einem intensiveren Druck steigern.

Achten Sie immer darauf, wie Ihr Hund während der Massage reagiert, damit Sie keine Schmerzen oder Beschwerden verursachen, insbesondere bei älteren Hunden, die unter Schmerzen leiden.

 

Musiktherapie

Die Klänge von Musik können eine erhebliche beruhigende Wirkung auf Menschen haben, und die Forschung hat gezeigt, dass sie das Gleiche für Hunde tun kann.

Aber welche Art von Musik ist am besten geeignet, um Stress und Angst abzubauen?

Gemäß einer aktuellen Studie„Klassische Musik scheint einen beruhigenden Einfluss auf Hunde in stressigen Umgebungen zu haben.“ Das langsame Tempo, die beruhigenden Melodien und der Mangel an Texten machen es ideal, um Tieren zu helfen, sich zu entspannen.

Achten Sie jedoch darauf, Ihre Lautstärke niedrig zu halten, da zu viel Lärm mehr Stress verursachen könnte, anstatt ihn zu reduzieren.

Hunde lieben auch die Natur, und Sie können diese Umgebungen im Freien direkt in Ihrem Zuhause simulieren. Vertraute natürliche Elemente wie Meereswellen oder Regenwaldatmosphäre können vielen Tieren Trost spenden und ihnen helfen, sich wohl zu fühlen.

White-Noise-Maschinen sind im Handel erhältlich, aber Sie können ganz einfach Ihre eigene Wiedergabeliste bei Streaming-Diensten erstellen.

Zusätzlich zum Stressabbau kann das Spielen von beruhigender Musik für Ihren Hund sogar die Herz- und Atemfrequenz bei ängstlichen Hunden senken.

 

Zusammenfassung

Natürliche Wege zur Linderung der Hundeangst können durch eine Vielzahl von Methoden erreicht werden.

Pflanzliche Heilmittel, Aromatherapie, Bewegung und Massagetherapie sind großartige Möglichkeiten, um einen ängstlichen Welpen zu beruhigen.

Auch Musiktherapie ist von Vorteil, da sie hilft, eine beruhigende Atmosphäre zu schaffen, die die Entspannung fördert.

Es ist bekannt, dass CBD-Öl dabei hilft, Symptome zu reduzieren, die mit Angstzuständen, Stress und Schlaflosigkeit bei Hunden verbunden sind.

Mit diesen verschiedenen verfügbaren Behandlungen können Sie die richtige Lösung für die Bedürfnisse Ihres Haustieres finden und ihm helfen, sich auf natürliche Weise besser zu fühlen.

 

 

Faktencheck

 

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen dieses Artikels gefallen hat. Was denkst du über das Thema?

"Bei [Hundevets.com] ist es unser Ziel, Ihnen die genauesten und aktuellsten Informationen zu allen Dingen rund ums Haustier zu liefern.

Wenn Sie weitere Erkenntnisse haben oder möchten werben Sie mit unsZögern Sie nicht uns in Verbindung.

Wenn Sie Fehler oder Unstimmigkeiten in unseren Inhalten bemerken, teilen Sie uns dies bitte mit, damit wir sie korrigieren können.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und ermutigen Sie, diesen Artikel mit anderen zu teilen.“

ÄHNLICHE ARTIKEL
- Werbung -

Am beliebtesten

Trendiger Beitrag..